BD’S ON TOUR AM SINAI – Mai 2010

Andrea, Marco und ich sprachen im Vorfeld miteinander, wie die Woche Ägypten ausschauen könnte und kamen zu dem Entschluss, diesmal einen Mix aus Safari und Hotel zu wagen.

Also begannen wir mit den Rescherschen und fanden im Sinai genau das was wir uns vorstellten.

Wir buchten eine 3 – Tages Safari auf einem Schiff der King Snefro Flotte mit anschließenden Hotelaufenthalt im Melia Sinai Resort Hotel mit Tauchbasis und Hausriff.

Nach und nach entschlossen sich immer mehr BD’s sich uns anzuschließen und wir konnten Gabi, Bäda, Markus 1, Markus 3, Ritschi und Michl für unsere Reise dazubuchen.

 

Die King Snefro Crown, ein Schiff der Gold Class Kategorie war ein Traum, relativ neu, sehr groß und schön eingerichtet.

Sie wartete bereits um endlich mit uns Ziele wie „Thistlegorm , Shark Reef , Jolanda Reef , Small Passage„ usw. anzulaufen.

Die Tauchgänge waren super und easy zu tauchen aber trotzdem nicht besonders spektakulär. Einzig das riesige Wrack der Thistlegorm sticht hervor mit seiner imposanten Ladung wie Panzern, Eisenbahn Wagons, LKW’s, Autos, Motorrädern, Gummistiefel, Waffen usw.

Leider vergingen die 3 Tage mit der Crown viel zu schnell und wir fuhren in unser gebuchtes Hotel.

Das Melia Sinai ist ein 4 Sterne Hotel und sehr gepflegt. Selbst der hohe Anteil an russischen Gästen störte zu keiner Zeit.

Die angeschlossene Extra Divers Basis ist sauber, groß und mit dem üblichen ausgestattet was bei dieser Tauchbasenkette Standard ist.

Der Zugang zum Hausriff erfolgt über einen schwimmenden Steg, der leider immer mit Badegästen bestückt ist und den einen oder anderen Balanceakt erforderte. Das Hausriff soll zu den besten gehören was am Sinai zu finden ist, aber ich muss sagen, wenn das schon das Beste war, dann möchte ich nicht wissen, wie die anderen aussehen. Zugegeben es war wirklich nicht schlecht aber so einen Hype um das Hausriff braucht man auch nicht machen. Einzig der Korallengarten hebt sich vom restlichen Riff ab, aber sonst ist es genauso wie wo anders auch.