Zwei BD-Mädels in Hurghada Ägypten, April/Mai 2007

Nachdem einige BD-Bubis seit Herbst 2006 noch nicht in der Lage waren, einen klitzekleinen Reisebericht über Hurghada online zu bringen, müssen die Mädels das wieder in die Hand nehmen.

"Wer zum Geier hat nur diese Flugzeiten ausgesucht!" Andrea zu Gaby.

Abflug München, Sam.19.20Uhr. Ankunft im Hotel in Hurghada, bis wir all unsere Koffer im Zimmer hatten und nach zwei Ramazotti als Schlaftrunk, 3.30Uhr .

Das Hotel: Grand Resort war eine sehr Große, ("ich glaub, ich hab mich jeden Tag verlaufen und würde noch heute in den Gängen herumirren"), aber auch sehr schöne Anlage. Mehrere Poollandschaften und Restaurants ließen es nicht überfüllt aussehen. Die Zimmer sind sehr geräumig (selbst mit Zustellbett für Kinder) und sehr sauber. Für unsere Gourmets: „Das Essen war super lecker und für jeden was dabei!“
Das Personal war überwiegend sehr freundlich und nicht aufdringlich.

Zum Strand musste man ca. 10Min. über die Straße durch das Nachbarhotel, Grand Hotel gehen. (Das bei weitem vom Äußeren und mit der hässlichen Poollandschaft nicht mit dem Grand Resort zu vergleichen ist).


Die Eurodivers Basis liegt direkt am Strand, mit Bootsanlegestelle von der auch alle Ausfahrten starteten. Das Basis-Personal ist freundlich und die ägyptischen Angestellten immer hilfsbereit und nett. Ich habe meine Kiste mit dem Tauch-Equipment nicht ein einziges Mal selbst auf den dafür vorgesehenen Wagen stellen müssen, und sogar den Anzug und mein Jacket haben sie noch für mich auf den Bügel gehängt“!
Ja, Ja, um es vorweg zu nehmen, es kann nicht nur an den blonden Haaren gelegen haben, die Anderen waren auch rundum zufrieden.
Die Preise sind wohl in Hurghada mit am günstigsten:
- z.B. ein 5er Tagespaket, Boot-Tagesausfahrt mit 2 TG, inkl. Mittagessen und Kuchen, Tee gab es so viel man möchte, für 212,- Euro (ohne Vorbuchung). Getränke auf dem Boot kosteten je 3 ägyptische Pfund (entspricht in etwa 50 Cent).
- Ganztagesausfahrten starten um 8.30Uhr, Treff um 8.00Uhr. Also wer noch gemütlich Frühstücken möchte, so wie wir, (rief der "Muezien", Ääh, der Typ auf dem Turm) bzw. schmiss ich Gaby täglich um 7.00Uhr aus der Kiste.
- Halbtagestouren, 11.00Uhr. Kein Hausriff!!!
Für Nachttauchgänge oder besondere Wracks (z.B. Salem Express) muss eine Mindestteilnehmerzahl von ca. 10 Tauchern erfüllt werden.
- Leider kann man keine Tauchplätze vorher aussuchen und unterliegt somit, dem Wohlwollen des Guides oder wetterabhängig, des Kapitäns.

Tauchgebiet: auch wenn wir nur 11TG`s in einer Woche gemacht haben, lehne ich mich trotzdem jetzt mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte: Aufgrund der langjährigen vielen Touris sehen die Riffe bis auf einige schöne Tauchplätze, schon sehr mitgenommen aus.
Täglich fahren über 100erte von Booten zu den Tauchplätzen und Abends tuckern sie gemeinsam wieder zurück. Täglich rangeln min. 5-10 Tauchboote um einen Tauchplatz, einmal sogar wegen viel Wind 16 Tauchboote.

Sonstiges: zwischen Tauchen und Schlafen schöpften wir wieder beim Abendessen und ein oder zwei Drinks an den Bars wieder Kraft um was zu tun…. Natürlich Shopping!!
Heimflug: „Herrgott, wer zum Geier, noch mal, hat die Flugzeiten gebucht! Abflug So. 2.20Uhr, Ankunft in München 5.40Uhr.

PS: "Marco, du buchst keine Flüge mehr!!!"

Andrea

 

Alle Fotos sind Eigentum von Andrea. (Haftung für Fotos und Inhalt durch den jeweiligen Verfasser!) 

Jeder Download ist nur mit Genehmigung zulässig!!!